Soziales Engagement

Soziales Engagement

Gesellschaftliches Engagement ist für unseren Betrieb ein wichtiger Wert!

Insbesondere die Unterstützung der Jugendarbeit haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Kai Ortlieb ist unter anderem Mitglied in zwei Vereinen zur Förderung von Pfadfindergruppen. In diesen werden nicht etwa verstaubte Traditionen bewahrt. Den Jugendlichen wird vielmehr ein Wertekanon vermittelt, der im weiteren Leben von großer Bedeutung ist. Ganz wichtig sind hier soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Empathie, Kooperation, Toleranz etc. Die jungen Menschen lernen aber auch Zuverlässigkeit, Respekt und eignen sich demokratische Grundsätze an. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Förderung des Naturverständnisses. Daraus resultieren letztendlich nachhaltiges Handeln und Denken.
Besondere Zuwendung erhält der Verein „Der Handwerkerhof e.V.“. Diesen unterstützen wir ideell, personell und finanziell. Ein ehemaliger Bauernhof wird ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit durch bündische Gruppen und viele Ältere saniert, renoviert und weiter ausgebaut. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Einrichtung ist das Vermitteln von Kenntnissen und Fähigkeiten im handwerklichen Bereich. Hier werden Kopf und Hand zusammengeführt. Jugendliche können unter Anleitung von „Gildemeistern“ z. B. schmieden, schreinern, töpfern, Bücher binden, batiken, backen, schneidern… Durch die permanenten Sanierungs- und Baumaßnahmen werden darüber hinaus auch grundlegende handwerkliche Fähigkeiten vermittelt.

Weiterführende Informationen: www.der-hwh.de

Das auf den Prinzipien der Ehrenamtlichkeit und Freiwilligkeit beruhende soziale Engagement ist für uns selbstverständlich. Die Investition von Zeit und Geld für einen guten Zweck flankiert unser wirtschaftliches Engagement. Durch das Zusammenspiel dieser beiden Komponenten entsteht ein tatsächlicher gesellschaftlicher Nutzen.
Insbesondere die Unterstützung der Jugendarbeit haben wir uns auf die Fahne geschrieben. Kai Ortlieb ist unter anderem Mitglied in zwei Vereinen zur Förderung von Pfadfindergruppen. In diesen werden nicht etwa verstaubte Traditionen bewahrt. Den Jugendlichen wird vielmehr ein Wertekanon vermittelt, der im weiteren Leben von großer Bedeutung ist. Ganz wichtig sind hier soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Empathie, Kooperation, Toleranz etc. Die jungen Menschen lernen aber auch Zuverlässigkeit, Respekt und eignen sich demokratische Grundsätze an. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Förderung des Naturverständnisses. Daraus resultieren letztendlich nachhaltiges Handeln und Denken.

Weiterführende Informationen: www.der-hwh.de

Besondere Zuwendung erhält der Verein „Der Handwerkerhof e.V.“. Diesen unterstützen wir ideell, personell und finanziell. Ein ehemaliger Bauernhof wird ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit durch bündische Gruppen und viele Ältere saniert, renoviert und weiter ausgebaut. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Einrichtung ist das Vermitteln von Kenntnissen und Fähigkeiten im handwerklichen Bereich. Hier werden Kopf und Hand zusammengeführt. Jugendliche können unter Anleitung von „Gildemeistern“ z. B. schmieden, schreinern, töpfern, Bücher binden, batiken, backen, schneidern… Durch die permanenten Sanierungs- und Baumaßnahmen werden darüber hinaus auch grundlegende handwerkliche Fähigkeiten vermittelt.

Das auf den Prinzipien der Ehrenamtlichkeit und Freiwilligkeit beruhende soziale Engagement ist für uns selbstverständlich. Die Investition von Zeit und Geld für einen guten Zweck flankiert unser wirtschaftliches Engagement. Durch das Zusammenspiel dieser beiden Komponenten entsteht ein tatsächlicher gesellschaftlicher Nutzen.